Unsere Leistungen

Kieferorthopädin Troisdorf

KFO für Kinder

Früh lohnt sich!

Viele Eltern fragen sich, wann der richtige Zeitpunkt für den ersten Besuch beim Kieferorthopäden ist. Eine universalgültige Antwort auf diese Frage kann man sicherlich nicht geben.
Wir empfehlen Ihnen aber im Allgemeinen, bereits frühzeitig im Alter zwischen 4 und 6 Jahren zum ersten Mal mit Ihrem Kind bei einer Praxis für Kieferorthopädie vorstellig zu werden. Unser Ratschlag beruht auf der Erfahrung, dass sich viele Zahnfehlstellungen im jungen Kindesalter noch mit weitaus geringerem Aufwand beheben lassen, als dies zu einem späteren Zeitpunkt der Fall wäre. Denn gerade die frühkindliche Wachstumsphase kann für kieferorthopädische Korrekturen ausgenutzt werden.
Eine kieferorthopädische Behandlung im Kindesalter ist erforderlich, wenn das Wachstum der Kiefer nicht harmonisch verläuft. Therapiebedarf besteht bei fehlwachstumsbedingtem Überbiss, Rückbiss, vorderem oder seitlicher Kreuzbiss oder offenem Biss. Die Therapie dient nicht nur dazu das Fehlwachstum zu korrigieren, sondern auch eine weitere Verschlechterung der Situation durch das andauernde falsche Kieferwachstum zu vermeiden.

Bei unseren kleinen Patienten setzen wir meist herausnehmbare, individuell gefertigte Spangen wie Plattenapparaturen oder funktionskieferorthopädische Geräte ein. Durch diese kieferorthopädische Frühbehandlung können wir oftmals aufwendige Therapien im Kinder- und Jugendalter verhindern oder zumindest vereinfachen.
Während des zweiten Zahnwechsels, meist zwischen dem 9. und 12. Lebensjahr, ist im Rahmen einer kieferorthopädischen Hauptbehandlung die Korrektur einer Zahn- und Kieferfehlstellung besonders effektiv. Dabei möchten wir Ihr Kind bei Ihrer Kieferorthopädin Troisdorf so einfach und schnell wie möglich behandeln. Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind finden wir die bestmögliche Behandlung.

Verliert ein Kind im Kleinkindalter zu früh seine Milchzähne, sei es aufgrund eines Sturzes oder aufgrund von Kariesbefall, „wandern“ die hinteren Backenzähne häufig in den vorderen Kieferbereich und engen den Platz für die späteren bleibenden Zähne ein. Hierdurch kann es zu Störungen oder gar zur Verhinderung des Zahndurchbruches der bleibenden Zähne kommen.
Zur Vermeidung einer solchen „Backenzahnwanderung“ werden kieferorthopädische Platzhalter eingesetzt, welche den Platz bis zum Durchbruch der bleibenden Zähne sichern. Diese kieferorthopädischen Platzhalter sind herausnehmbare Zahnspangen, welche abends und nachts getragen werden müssen.

Eine ganzheitliche Kieferorthopädie beschreibt die Gesamtbetrachtung der (kleinen) Patienten. Dabei konzentrieren wir uns nicht nur auf Zähne und Kiefer, sondern beziehen den Körper und ggf. bereits vorhandene Beschwerden mit ein. Störungen und Anomalien im Zahn- oder Kieferbereich können nämlich sehr schnell zu muskulären Störungen im gesamten Kopf- und Halsbereich führen. Auch Sprech- und Atmungsfunktionen können dabei negativ beeinflusst werden. Vor allem im jungen Alter ist es wichtig, diese Zusammenhänge zu erkennen und zu behandeln, um möglichst schnell ungünstigen Entwicklungs- und Wachstumsmustern vorzubeugen.
Statt nur Symptome zu behandeln, kümmern wir uns also auch um die Ursachen. Unser Ziel ist es, mit individuellen und schonenden Therapien das persönlich optimale Ergebnis jedes einzelnen Patienten zu erreichen.
Ganzheitliche Kieferorthopädie erfordert intensive Fortbildung und viel Erfahrung – bei Ihrer Kieferorthopädin Troisdorf haben wir beides.

KFO für Jugendliche

Medizinisch sinnvoll behandeln

Wenn der Zahnwechsel in vollem Gange ist, meist zwischen dem 9. und 14. Lebensjahr, ist im Rahmen einer kieferorthopädischen Hauptbehandlung eine Korrektur einer Zahn- und Kieferfehlstellung besonders effektiv. Dabei möchten wir in unserer Praxis für Kieferorthopädie Troisdorf ausschließlich das medizinisch Notwendige und Sinnvolle tun. Unser Motto: so viel wie nötig und so wenig wie möglich.
Aufgrund der Vielzahl von möglichen Zahn- und Kieferfehlstellungen klären wir stets in einem individuellen Beratungsgespräch, welche Behandlungstechnik die optimale Lösung für Ihr Kind ist.
Bei Jugendlichen sind prinzipiell drei verschiedene behandlungsbedürftige kieferorthopädische Probleme möglich: Zum einen Fehlwachstum der Kiefer, zum anderen Fehlstellungen der Zähne oder auch eine Kombination aus beidem.
Die Therapie von Kieferfehlstellungen erfolgt zumeist mit herausnehmbaren Zahnspangen zu Beginn der Therapie. Wichtig ist, dass diese Korrektur vor Abschluss der großen Wachstumsschübe erfolgt.
Fehlstellungen der Zähne therapieren wir bei Ihrer Kieferorthopädin Troisdorf in der Regel durch eine feste Zahnspange. Diese wird im Regelfall bei weitgehendem Abschluss des Zahnwechsels eingesetzt. Sie erlaubt präzise Bewegungen der Zähne an ihre ästhetisch und funktionell optimale Position. Feste Zahnspangen bestehen im Regelfall aus kleinen Quadraten, sogenannten Brackets Diese werden auf die Zähne vorübergehend aufgeklebt. Drahtbögen, die durch die Brackets geführt werden, veranlassen dann die eigentliche Zahnbewegung.
Ziel der Therapie ist einerseits eine Gebisssituation die höchsten ästhetischen und funktionellen Ansprüchen genügt. Andererseits soll durch schöne Zahnbögen die Pflege und Hygiene des Gebisses so erleichtert werden, dass alle Zahnaußenflächen mit der Zahnbürste leicht erreicht und die Zahnzwischenräume unkompliziert mit Zahnseide gereinigt werden können. Dies ist die Grundvoraussetzung, um später möglichst wenig Probleme mit den Zähnen zu haben. Hierfür möchten wir die Voraussetzungen optimal gestalten.

Bezüglich des Bracketdesigns, aber auch der Drahtbogen- und Bracketqualität gibt es zahlreiche Varianten, die sich hinsichtlich Effizienz, Ästhetik und Komfort unterscheiden. Z.B. gibt es für Kinder- und Jugendliche, die eine ästhetisch unauffällige Spange wünschen, transparente Ästhetik-Brackets, die die natürliche Zahnfarbe durchschimmern lassen.

Von großer Bedeutung ist auch eine sehr gute Mundhygiene während der Therapie mit einer festen Zahnspange, da sonst Schäden an Zahnhartsubstanz und Zahnhalteapparat drohen. Die Kinder werden fortlaufend in der richtigen Zahnputztechnik während der Therapie geschult. Das Risiko von Schäden kann durch spezielle kieferorthopädische Prophylaxe und Versiegelung deutlich gesenkt werden.

Vor allem im jugendlichen Alter spielt die Ästhetik eine besondere Rolle. Die Zahnspange soll demnach so unauffällig wie möglich sein – am besten kaum sichtbar! Auch das ist heute möglich: mit transparenten, fast unsichtbaren Zahnschienen. In diesem Fall setzen wir zur Zahnkorrektur Invisalign® ein. Es handelt sich um dünne, elastische Schienen aus Kunststoff, sogenannte Aligner, die individuell für die jeweilige Zahnsituation angefertigt werden.
Dank der fast unsichtbaren Aligner werden Ihre Zähne meist innerhalb von 3-4 Monaten behutsam in die gewünschte Position gebracht, ohne dass auffällige Brackets aus Metall getragen werden müssen. Die transparenten Schienen lassen sich auch zum Essen oder bei besonderen Anlässen ganz einfach kurz herausnehmen. Das gilt auch für die tägliche Zahnpflege. Dadurch sind die herausnehmbaren Aligner im Vergleich zu festsitzenden Zahnspangen besonders leicht in den Alltag zu integrieren.
Wir planen und berechnen das Ergebnis der Behandlung bis ins Detail und zeigen schon vor Behandlungsbeginn in einer 3D-Animation, wie die Zähne nach der Behandlung aussehen werden.

Kieferorthopädin Troisdorf - Dr. Marta Gomez Dammeier - lneu

KFO für Erwachsene

Für ein ebenmäßiges Lächeln

Viele Erwachsene wünschen sich ein strahlendes und ebenmäßiges Lächeln, bei dem sie ihre Zähne nicht verstecken müssen. Denn: Gesunde und ästhetisch positionierte Zähne lassen uns sympathisch wirken und erlauben ein selbstbewusstes und sympathisches Lächeln. Bei zahlreichen Erwachsene Patienten weisen die Zähne jedoch Fehlstellungen auf. Diese resultieren aus unerwünschten Zahnbewegungen nach Wachstumsabschluss oder unterlassenen Behandlungen im Kindesalter.
Niemand muss sich mit einer unästhetischen und beeinträchtigenden Zahnformation abfinden. Zahnfehlstellungen lassen sich in jedem Alter korrigieren, nicht nur bei Kindern und Jugendlichen. Sowohl leichte ästhetische Korrekturen der Frontzähne als auch umfangreiche Stellungskorrekturen aller Zähne bis hin zu komplexen Korrekturen von Kieferfehlstellungen in Kombination mit einem kieferchirurgischen sind möglich.
Übrigens: Zahnkorrekturen sind nicht nur für ein ebenmäßiges Lächeln sinnvoll. Auch Kiefergelenksprobleme können durch eine KFO-Behandlung behoben, Kopf-Nacken-HWS-Schmerzen verbessert und die Anfälligkeit für Karies und Parodontose kann verringert werden.

Bei Erwachsenen ist es besonders wichtig die Therapie schonend durchzuführen, damit nicht der Zahnhalteapparat beschädigt wird. Daher muss eine solche Therapie auch sanfter und langsamer durchgeführt werden als bei Kindern. Verschiedene Therapiekonzepte erlauben eine individuell zugeschnittene Therapie nach den von Patient und Arzt festgelegten Therapiezielen.
Es gibt zahlreiche Behandlungsweisen für Erwachsene – neuste Methoden ermöglichen heute eine kieferorthopädische Therapie mit sehr wenigen Einschränkungen hinsichtlich Ästhetik, Komfort und Lebensqualität. Es kommen hierbei sowohl herausnehmbare wie auch feste Zahnspangen zum Einsatz – eine besonders beliebte Variante für Erwachsene ist die transparente, fast unsichtbare Zahnschiene.

Gerne beraten wir Sie bei Ihrer Kieferorthopädin Troisdorf bezüglich der für Sie in Frage kommenden Therapiemöglichkeiten.

Viele Erwachsene wünschen sich ein strahlendes Lächeln, bei dem Sie Ihre Zähne nicht verstecken müssen. Zahnkorrekturen sind nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch bei Erwachsenen möglich. Diese legen meist mehr Wert auf die Ästhetik der Zahnspange und bevorzugen unauffällige Lösungen. Deshalb verwenden wir bei Ihrer Kieferorthopädin Troisdorf die fast unsichtbare Zahnspange Invisalign®. Dabei handelt es sich um transparente Schienen aus Kunststoff (Aligner), die individuell an Ihre Zahnsituation angepasst und für Sie gefertigt werden.
Dank der fast unsichtbaren Aligner werden Ihre Zähne meist in nur drei bis vier Monaten in die gewünschte Position gebracht, ohne dass Sie auffällige Brackets aus Metall tragen müssen. Schöne Zähne – schon während der Behandlung!

Viele Menschen leiden darunter, dass sie selbst oder ihr Partner schnarchen. Dies kann zu starken Schlafproblemen führen. Schnarchen entsteht durch eine Verengung im Rachenraum. Hier kann eine spezielle Schnarchschiene helfen.
Es kann sich beim Schnarchen jedoch auch um das Symptom einer ernsthaften Erkrankung handeln. Denn hinter dem Schnarchen kann sich das Schlafapnoe-Syndrom verbergen – ein gravierendes Krankheitsbild, das mit nächtlichen Atemstörungen oder -aussetzern einhergeht und das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen kann. Bei einer leichten bis mittelschweren Schlafapnoe kann eine individuell angepasste Unterkiefer-Protrusionsschiene (UPT-Schiene) helfen.

Langlebigkeit, Komfort und Ästhetik – darauf ist unser Behandlungskonzept bei Ihrer Kieferorthopädin Troisdorf ausgelegt.

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?
Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt
Online-Termin